Schulschließungen: „Wir brauchen dringend Betreuung für die Kinder von Pflegekräften“

1  

Berlin, 13. März 2020 bpa-Präsident Meurer fordert von der Politik klare Regelungen - Vor dem Hintergrund der deutschlandweit angekündigten Schul- und Kitaschließungen in den Bundesländern hat der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) klare Betreuungsregelungen für die Kinder systemrelevanter Kräfte gefordert.

bpa-Präsident Bernd Meurer: „Pflegeeinrichtungen und Pflegekräfte tun im Moment alles, um die besonders gefährdeten pflegebedürftigen Menschen zu schützen und zu versorgen. Dafür wird jede Pflegekraft dringend benötigt. Bevor Schulen und Kitas vorübergehend dicht gemacht werden, müssen diese verpflichtet werden, für Kinder von beispielsweise Ärzten, Polizisten und Pflegepersonal eine Notbetreuung sicherzustellen. Wenn unsere Pflegekräfte künftig ihre Kinder betreuen müssen, ist die Versorgung der Pflegebedürftigen in den Pflegeheimen und Tagespflegen sowie durch Pflegedienste nicht mehr gewährleistet.“

 

Quelle:

Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)

Haftungsausschluss: Für die oben stehende Pressemitteilung ist ausschließlich der jeweils genannte Herausgeber verantwortlich. Pflegedienst-Online übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der  Meldung. 

Pflegedienst-Online verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OKDatenschutzhinweise