Das Pflegelexikon

Fachbegriffe kurz und verständlich erklärt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wohnungsanpassung

Um Pflegebedürftigen ein Leben im eigenen Zuhause zu ermöglichen ist es oft notwendig, einige Anpassungen in der Wohnung vorzunehmen.

 

Zum einen müssen häusliche Barrieren, die den Pflegebedürftigen behindern könnten, aufgehoben werden. Zum anderen ist oft eine Erweiterung der Wohnausstattung erforderlich, da diese der häuslichen Pflege angepasst werden muss. Flache Duschwannen sind hierfür ein gutes Beispiel.

 

Alles in allem soll dem Pflegebedürftigen der Alltag soweit wie möglich erleichtert werden, damit dieser barrierefrei leben kann und um der Pflegekraft die essentiellen Arbeitsgrundvoraussetzungen zu schaffen.

 

Je nach Schwere der Pflegebedürftigkeit und Größe der Wohnung kann eine Wohnanpassung nicht unerhebliche finanzielle Ausmaße annehmen. Allerdings wird eine notwendige Anpassung in der Regel von der Pflegeversicherung bezuschusst - Anträge nimmt die Pflegekasse entgegen.

Haftungsausschluss: Das Informationsangebot auf dieser Seite dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Für juristisch relevante Begriffe wird keine Garantie auf Vollständigkeit, Aktualität und Korrektheit erbracht. Die bereitgestellten Erläuterungen dienen der reinen Information und stellen keine Rechtsberatung dar.

Weitere Informationen / Links zum Thema
Interviews und Berichte aus der Pflege
Für Pflegekräfte in der stationären Altenpflege ist es in der Regel kaum möglich, Familie und Beruf halbwegs in Einklang zu bringen und die Freizeit verlässlich zu planen. Wechselnde Dienstzeiten sind...
(mehr)