Das Pflegelexikon

Fachbegriffe kurz und verständlich erklärt

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tagespflege

Die Tagespflege ist eine teilstationäre Versorgungsform, in der alte und pflegebedürftige Menschen tagsüber betreut und verpflegt werden. Die Abende und die Wochenenden werden in der eigenen Wohnung oder bei den pflegenden Angehörigen verbracht.

 

Tagespflege eignet sich für:

  • Pflegebedürftige, die aufgrund eingeschränkter Alltagskompetenz oder wegen Pflegebedürftigkeit auf Unterstützung angewiesen sind, aber ihre häusliche Umgebung nicht verlassen wollen.  
  • Betroffene, deren Angehörige eine tägliche Betreuung aus beruflichen oder privaten Gründen nicht gewährleisten können. 
  • Personen, die pflegebedürftig sind und den Tag gerne gemeinsam mit anderen Menschen verbringen möchten. 

Auf Antrag übernimmt die Pflegekasse ganz oder teilweise die Kosten der Tagespflege. Die Ansprüche auf Tagespflege können mit denen auf häusliche Pflege wahlweise kombiniert werden. Die Leistungen erhöhen sich dadurch auf maximal 150 Prozent der jeweiligen Pflegestufen.

Haftungsausschluss: Das Informationsangebot auf dieser Seite dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die hier zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Für juristisch relevante Begriffe wird keine Garantie auf Vollständigkeit, Aktualität und Korrektheit erbracht. Die bereitgestellten Erläuterungen dienen der reinen Information und stellen keine Rechtsberatung dar.

Interviews und Berichte aus der Pflege
Placebos sind Medikamente, die doch keine sind. Sie sehen aus wie pharmazeutische Pillen und sobald sie verschreibungspflichtig sind, fühlen sie sich auch an wie pharmazeutisch wirksame Pillen. Placeb...
(mehr)