Den richtigen Pflegedienst zu finden ist gar nicht so einfach. Lesen Sie hier was einen guten Pflegedienst ausmacht und welche Faktoren Sie bei Ihrer Suche nach einem ambulanten Pflegedienst unbedingt berücksichtigen sollten.


Achten Sie bei der Kontaktaufnahme auf den ersten Eindruck. Nimmt man sich für Sie Zeit? Werden Ihre Fragen konkret beantwortet?

 

Wenn Sie mit dem ersten Gespräch zufrieden waren, kann ein persönlicher Termin mit der Pflegedienstleitung oder einer entsprechend qualifizierten Vertretung vereinbart werden. Wenn Sie es wünschen, sollte der Pflegedienst bereit sein, dieses Gespräch bei Ihnen zu Hause zu führen.

 

Beständigkeit

Der Pflegedienst sollte Wert auf Kontinuität bei Einsatz des Pflegepersonals legen. Positiv zu bewerten ist, wenn die Pflege überwiegend von der gleichen Pflegekraft durchgeführt wird.

 

Achten Sie auch darauf, ob der Pflegedienst darauf Rücksicht nimmt, dass der Betroffene im Bedarfsfall von einer Pflegekraft des eigenen Geschlechts versorgt wird (Kultursensible Pflege). Dies kann beispielsweise beim Waschen oder der Intimpflege eine wichtige Rolle spielen.

Die Qualifikation
Bedenken Sie, dass bei bestimmten Leiden das Pflegepersonal ausreichend d qualifiziert sein muss. So müssen etwa all von einem Arzt in Auftrag gegebenen Behandlungspflegen wie z.B. Verbandwechsel, Wundversorgung, Injektion oder Diabetistherapie von examiniertem Personal erbracht werden. Hingegen kann die leichte Pflege sowie die hauswirtschaftliche Versorgung auch von angelerntem Personal durchgeführt werden. 

Die "Note"
Erkundigen Sie sich nach der "Note".. Gemäß Pflegetransparenzvereinbarung werden seit 2009 alle ambulanten Pflegedienste (bundesweit ca. 11.500) flächendeckend und regelmäßig Qualitätskontrollen unterzogen.

Banner

 

Die Ergebnisse dieser Prüfungen stellen die Gutachter des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) in einem Prüfbericht vor, der auch im Internet veröffentlicht wird. Potentielle Kunden sollen anhand der vergebenen Noten (Schulnotensystem) die Qualität eines Pflegedienstes besser einschätzen können. 

 

Das Bewertungssystem soll Mittelfristig - voraussichtlich bis 2018 - aber grundlegend überarbeitet werden, damit es aussage­kräftiger wird.

 

Das Pflegekonzept

Wenn ein ambulanter Pflegedienst nach einem bestimmten Konzept arbeitet und dieses immer wieder überprüft spricht dies für die Qualifikation der Einrichtung. Lassen Sie sich das Pflegekonzept eingehend erklären.

 

Pflegedokumentation

Die Pflegedokumentationsmappe bleibt beim Pflegebedürftigen! Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Es muss gewährleistet sein, das ein Arzt, die Angehörigen oder der Betroffene die Dokumentation stets einsehen können. Auch lässt sich anhand der Pflegedokumentation die monatliche Abrechnung des ambulanten Pflegedienstes nachvollziehen.

 

Erreichbarkeit

Der Pflegedienst muss für den Pflegebedürftigen stets erreichbar sein. Erkundigen Sie sich ob Ihr Anruf im Notfall, z.B. nachts, auf einen Piepser der Bereitschaftsdienstes weitergeleitet wird. Möglicherweise ist in diesem Zusammenhang auch über die Anschaffung eines Hausnotrufsystems nachzudenken.

 

Standort

Dann der ambulante Pflegedienst Ihre Bedürfnisse bezüglich der Einsatzzeiten berücksichtigen? Kurze Strecken gewährleisten eine Versorgung zur vereinbarten Zeit und vermeiden erhöhte Anfahrtskosten.

 

Kostenvoranschlag

Lassen Sie den Pflegedienst einen Kostenvoranschlag erstellen. Aus diesem sollte deutlich hervorgehen, welche Kosten die Kasse übernimmt und für welche Kosten Sie selbst (Eigenanteil) aufkommen müssen.

 

Lesen Sie auf der nächsten Seite:

Banner
Pflegedienst-Online verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OKDatenschutzhinweise