Altenpfleger/in

Altenpflegerin betreut �ltere Dame

Der Beruf des Altenpflegers ist äußerst verantwortungsvoll. Im Vordergrund steht die Pflege und Betreuung von älteren Menschen, die bei ihrer Alltagsbewältigung auf Hilfe angewiesen sind. Neben der Alltagsbewältigung bildet die aktive Beteiligung des Altenpflegers an der Rehabilitation kranker Senioren einen weiteren Schwerpunkt des Berufs.

 

Daneben begleiten Altenpfleger die zu Betreuenden auch bei ihrem Weg in den Tod. Altenpfleger nehmen zudem eine beratende Funktion ein und helfen Älteren bei der Regelung ihrer persönlichen Angelegenheiten. Auch für die Angehörigen der Pflegebedürftigen sind Altenpfleger wichtige Ansprechpartner. Altenpfleger versuchen durch ihr gesamtes Tun die selbstständige Alltagsbewältigung der ihnen anvertrauten Senioren so gut als möglich zu bewahren und zu fördern.

Zu den konkreten Tätigkeiten des Altenpflegers zählen u. a.:

  • Planung von Abläufen und Pflegedokumentation
  • Mitgestaltung des Tagesablaufs und der Freizeitprogramms der Senioren
  • Beratung der Angehörigen
  • Grundpflege
  • Medizinisch-pflegerische Tätigkeiten, wie Verbände wechseln, Krankheitsverläufe beobachten, Medikamente verabreichen, Puls, Blutdruck und Blutzuckerspiegel messen


Altenpfleger sind in unterschiedlichen Senioreneinrichtungen tätig. Zu den Wirkungsstätten von Altenpflegern zählen:

  • Altenpflegeheime
  • Ambulante Pflegedienste
  • Kurzzeitpflegeeinrichtungen, wie Tagespflegeheime
  • Geriatrische Kliniken
  • Krankenhäuser und Hospize
  • Betreutes Wohnen

Altenpfleger arbeiten sehr eng mit Fachkräften weiterer Gesundheits- und Heilberufe und v. a. mit Ärzten zusammen.

Voraussetzungen

  • Mittlere Reife
  • Oder eine abgeschlossenen Schulausbildung von Zehn Jahren. Es spielt keine Rolle, wenn diese zehnjährige Schulausbildung eine Volksschulabschluss beinhaltet
  • Oder der dem Mittleren Schulabschluss geht eine abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren voraus

Ausbildung
Die Ausbildung zum Altenpfleger dauert drei Jahre. Sie ist bundeseinheitlich geregelt und Teil des dualen Ausbildungssystems. Fast 50 Prozent der Ausbildung findet in speziellen Altenpflegeschulen statt. Hier gibt es theoretische und praktische Unterrichtseinheiten. Etwas mehr als die Hälfte der Ausbildungszeit wird auf einer Pflegestation und in der Ambulanten Pflege absolviert.
Somit werden die Altenpflegeschüler allumfassend auf diesen sehr verantwortungsvollen Beruf vorbereitet.

Der Abschluss ist eine staatliche Prüfung

Aufstiegschancen und Weiterbildung
Die Aufstiegschancen von Altenpflegern sind beschränkt. Einige können zum Stationsleiter, Pflegedienstleiter oder Heimleiter aufsteigen. Es gibt zahlreiche Zusatzqualifikationen, z. B. im Bereich der Beschäftigungstherapie, die Altenpfleger in ihrem Beruf erwerben können.

 

Ausbildungsgehalt Altenpfleger

  • 1. Ausbildungsjahr: 876 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 937 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1038 Euro


Einstiegsgehalt

  • 1400 bis 1700 Euro (Brutto)
Stellenangebote

Pflegeberufe haben Zukunft und bieten gute Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz.  

Sie interessieren sich für den Beruf Altenpfleger/in? Dann besuchen Sie unseren Stellenmarkt für Pflegeberufe und finden Sie dort Stellenangebote für Altenpfleger/in

Pflegedienst-Online verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. OKDatenschutzhinweise